fbpx

Das Punktesystem für australische Visa

Allgemeines zum Punktetest

Australien hat ein sehr attraktives Einwanderungsprogramm für Auswanderer aus allen Teilen der Welt. Für einige australische Visa muss im Vorfeld der Antragstellung zuerst ein Punktetest absolviert werden. Das Erreichen einer bestimmten Mindestpunktzahl in diesem Punktetest ist Voraussetzung um überhaupt einen Visumsantrag abgeben zu können. Das ermöglicht Australien eine bedarfsorientierte Steuerung der Einwanderung. Das australische Punktesystem wird bei Visa der General Skilled Migration, den sogenannten Fachkräftevisa, sowie bei manchen Business- und Investorenvisa angewendet. Für diese beiden Kategorien existieren jeweils eigenständige Punktetests.

Der Punktetest für ein australisches Fachkräftevisum

Wer die formalen Mindestvoraussetzungen für ein australisches Fachkräftevisum erfüllt und einen Beruf hat, der auf einer der relevanten Bedarfslisten steht, muss sich im Rahmen einer sogenannten Expression of Interest zusätzlich über den Punktetest der General Skilled Migration qualifizieren. Hat man die erforderliche Mindestpunktzahl erreicht, erhält man die Einladung des Department of Home Affairs, einen Antrag für ein Visum einzureichen. Die Mindestpunktzahl, die man für eine Einladung benötigt, kann für manche Berufsgruppen variieren.

Kategorien des Punktetests für Fachkräftevisa:

  • Alter des Antragstellers: Je nach Alter erhält man eine unterschiedlich hohe Punktzahl. Die Altersspanne liegt zwischen 18 und 45 Jahren.
  • Ausbildung und Qualifikation: Verfügt man über eine Ausbildung für den für das Visum relevanten Beruf, so erhält man dafür Punkte. Je höher der Bildungsabschluss, desto mehr Punkte kann man dafür erhalten.
  • Studium in Australien: Hat man in Australien studiert oder eine Ausbildung gemacht, kann man dafür Punkte erhalten. War dieses Studium auch noch im ländlichen Australien, so wird dies zusätzlich honoriert.
  • Berufserfahrung: Kann man in den letzten 10 Jahren Berufserfahrung in dem für das Visum relevanten Beruf vorweisen, so erhält man Punkte. Je mehr Jahre man vorweisen kann, umso mehr Punkte erhält man. Unterschieden wird zwischen Berufstätigkeit innerhalb und außerhalb Australiens.
  • Nachweis eines Professional Year: Wenn man in dem für das Visum relevanten Beruf ein sogenanntes Professional Year in Australien absolviert hat, so kann man zusätzliche Punkte erhalten.
  • Sprachkenntnisse: Für den Nachweis überdurchschnittlicher Englischkenntnisse in einem anerkannten Sprachtest erhält man Punkte. Ist man außerdem ein NAATI anerkannter Übersetzer, so erhält man zusätzliche Punkte dafür.
  • Qualifikation des Partners: Sollte Sie Ihr Partner bei der Auswanderung begleiten, so können weitere Punkte vergeben werden, wenn dieser über einen Beruf auf der relevanten Skilled Occupation List verfügt.
  • Sponsorship: Bei den Fachkräftevisa, die eine Nominierung und Sponsorship durch einen australischen Bundesstaat vorsehen, erhält man zusätzliche Punkte für dieses Sponsorship.
Skilled Migration to Australia - Handwerker bei der Arbeit

Dieser Punktetest ist Voraussetzung für die folgenden Visumsklassen:

Der Punktetest für ein australisches Business- oder Investorenvisum

Um ein Unternehmer- oder Investorenvisum für Australien zu erhalten, müssen die entsprechenden formalen Kriterien erfüllt werden. Darüber hinaus muss vor einer Antragstellung eine sogenannte Expression of Interest (EOI) beim Department of Home Affairs eingereicht werden. Abhängig von der Visumskategorie und der, soweit für das Visum einschlägig, geplanten Investitionssumme müssen sich Bewerber für diese Visa gegebenenfalls zusätzlich über einen Punktetest qualifizieren.

Kategorien im Punktetest für Business- und Investorenvisa:

  • Alter des Antragstellers: Je nach Alter erhält man eine unterschiedlich hohe Punktzahl. Die Altersspanne liegt zwischen 18 und 54 Jahren.
  • Sprachkenntnisse: Für den Nachweis von Englischkenntnissen in einem anerkannten Sprachtest erhält man Punkte. Je höher das Ergebnis im Sprachtest, desto mehr Punkte können erzielt werden.
  • Ausbildung und Qualifikation: Verfügt man über eine entsprechende Berufsausbildung oder einen Hochschulabschluss, so erhält man dafür Punkte. Je höher der Bildungsabschluss desto mehr Punkte kann man dafür erhalten.
  • Erfahrung als Unternehmer oder Investor: Kann man in den letzten Jahren Erfahrung als Unternehmer (Business Innovation Visa) oder Investor (Investor Visa) nachweisen, so erhält man unter bestimmten Voraussetzungen Punkte dafür.
  • Vermögensnachweis: Kann man Vermögen in bestimmter Höhe nachweisen, so erhält man Punkte dafür. Zum Vermögen zählen sowohl Geschäftsvermögen als auch private Vermögenswerte.
  • Unternehmensumsatz: Wenn der Bewerber bereits unternehmerisch tätig war, können Punkte abhängig von den Umsatzhöhen dieser Unternehmen vergeben werden.
  • Wachstum und Innovation: In dieser Kategorie kann mehrfach gepunktet werden. Die Kriterien sind beispielsweise die Anmeldung eines neuen Patents, eines Gebrauchsmusters oder einer Handelsmarke. Außerdem wird das Erreichen vorgegebener Wachstumsraten honoriert, sowie die Gewinnung von Wagniskapital für das Unternehmen.
  • Sponsorship: Ist das Unternehmen des Antragstellers in der Lage einen positiven Beitrag für einen australischen Bundesstaat zu leisten, kann dieser Bundesstaat den Visumsantrag unterstützen. Für dieses Sponsorship erhält man zusätzliche Punkte.
Geschäftsmann mit australischem Businessvisum hält Tasche und Zeitung

Dieser Punktetest ist für die folgende Visumsklasse relevant:

Haben Sie Beratungsbedarf?

Kontaktieren Sie uns noch heute
Menü schließen