fbpx

Australische Staatsbürgerschaft

Sie möchten australischer Staatsbürger werden? Sie beabsichtigen, die doppelte Staatsbürgerschaft zu beantragen?

Visapath unterstützt Sie dabei.

Allgemeines Staatsbürgerschaft

Eine australische Staatsbürgerschaft ist nicht zwingend erforderlich, um dauerhaft in Australien leben zu können. Denn Personen mit einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis, der sog. Permanent Residency, haben grundsätzlich dieselben Rechte wie australische Staatsbürger. Allerdings gibt es einige Situationen, in denen Staatsbürger bestimmte Privilegien haben, die Permanent Residents nicht zuteil werden. So ist zum Beispiel das Wahlrecht nur australischen Staatsbürgern vorbehalten. Außerdem können Inhaber eines australischen Reisepasses ohne Auflagen und Beschränkungen ein- und ausreisen, Permanent Residents dagegen müssen nach 5 Jahren ein sogenanntes Resident Return Visum beantragen.

Entsprechend dem australischen National Citizenship Act 2007 kann die Staatsbürgerschaft zum einen aufgrund von Geburt oder Abstammung gewährt werden, zum anderen kann sie auch auf Antrag verliehen werden, wenn alle erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Australischer Coat of Arms

Wann können Sie die Staatsbürgerschaft beantragen?

Personen anderer Nationalitäten können einen Antrag auf den Erhalt der australischen Staatsbürgerschaft stellen. Nachdem sie sich einige Zeit im Land aufgehalten haben, ist die Antragstellung möglich, sofern gewisse Anforderungen erfüllt werden.

Die wichtigsten Voraussetzungen auf einen Blick:

  • Über 18 Jahre
  • Inhaber einer gültigen dauerhaften Aufenthaltserlaubnis (Permanent Resident)
  • Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses
  • Residenzpflicht: Seit mind. 4 Jahren in Australien sesshaft, 12 Monate davon als Permanent Resident
  • Ausreichende Englischkenntnisse
  • Bestehen des australischen Staatsbürgerschaftstests
  • Integration in die australische Gemeinschaft
  • Absicht, weiterhin in Australien zu leben oder eine enge Beziehung mit Australien aufrecht zu erhalten
  • Momentaner Aufenthalt in Australien

Die Residenzpflicht gilt noch als erfüllt, wenn Sie sich in den vorgeschriebenen 4 Jahren für max. 12 Monate in einem anderen Land aufgehalten haben, solange Sie mehr als 3 Monate vor dem Antrag auf Staatsbürgerschaft in Australien waren. Kinder unter 16 müssen die Residenzauflagen nicht erfüllen und dürfen in den Antrag der Eltern mitaufgenommen werden, sofern auch sie Permanent Residents sind.

Übrigens: Ehegatten oder Partner von australischen Staatsbürgern haben nicht automatisch das Recht auf Staatsbürgerschaft. Auch sie müssen die o.g. Anforderungen erfüllen. Allerdings kann für sie die Residenzpflicht ganz oder teilweise entfallen.

Werden die Voraussetzungen erfüllt, so kann die Staatsbürgerschaft beim Department of Home Affairs beantragt werden. Zu beachten ist, dass der Antragsteller sich für die Zeit der Prüfung des Antrags im Land aufhalten muss. Eine Ausreise ist nur in bestimmten Fällen und nach Absprache mit den zuständigen australischen Behörden möglich.


Staatsbürgerschaftstest

Nach Abgabe des Antrages auf Staatsbürgerschaft werden Ihre Unterlagen von der australischen Behörde geprüft und Sie erhalten eine Einladung, den sog. Citizenship Test zu absolvieren. Dies ist ein formaler Test, um Ihre Kenntnisse Australiens und Ihrer zukünftigen staatsbürgerlichen Pflichten zu prüfen. Außerdem wird mittels dieses Tests geprüft, ob Sie über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen. Üblicherweise handelt es sich hierbei um einen Multiple Choice Test, in Ausnahmefällen ist auch ein Interview möglich. Von diesem Test ausgenommen sind Personen unter 18 oder über 60 Jahre, Personen mit einer schwerwiegenden Behinderung sowie Kinder von australischen Staatsbürgern. Vom australischen Department of Home Affairs werden kostenfrei Mustertests, Tutorials und Broschüren (auch in deutscher Sprache) bereitgestellt, die zur Vorbereitung verwendet werden können.

Frau steht mit australischer Flagge am Strand
Dokumente zur australischen Staatsbürgerschaft


Verleihung der australischen Staatsbürgerschaft

Wird Ihr Antrag auf Staatsbürgerschaft genehmigt, müssen Sie innerhalb von 12 Monaten an einer Verleihungszeremonie, der Citizenship Ceremony teilnehmen. Üblicherweise finden diese Zeremonien ca. 6 Monate nach Genehmigung des Antrages statt, da aber deren Durchführung in der Verantwortung der Lokalbehörden liegt, können die Termine hierfür im Einzelfall abweichen. Bei dieser feierlichen Veranstaltung, zu der Sie Freunde und Familie mitbringen dürfen, legen Sie ein Gelöbnis, den Australian Citizenship Pledge ab, in dem Sie die Verantwortung und die Privilegien der australischen Staatsbürgerschaft annehmen. Erst nach diesem Eid sind Sie offiziell ein australischer Staatsbürger und erhalten eine Staatsbürgerschafts-Urkunde, mit der Sie einen australischen Pass beantragen können. Nach der Verleihung der Staatsbürgerschaft sind Sie verpflichtet, sich in das australische Wählerverzeichnis einzutragen, denn in Australien herrscht Wahlpflicht.

Rechte und Pflichten als australischer Staatsbürger

Die australische Staatsbürgerschaft beinhaltet einige Privilegien, die von jemandem mit einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis, einem Permanent Resident, nicht in Anspruch genommen werden können. Das sicherlich bekannteste Privileg ist das Recht, in Australien zu wählen, welches nur Staatsbürgern vorbehalten ist. Außerdem entfällt im Falle einer Staatsbürgerschaft die Auflage, ein gültiges Reisevisum für die Einreise nach Australien besitzen zu müssen. Denn Permanent Residents haben zwar eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis, müssen jedoch nach 5 Jahren ein sogenanntes Resident Return Visum für Reisen außerhalb Australiens beantragen. Weiterhin können Permanent Residents aus Strafverfolgungsgründen abgeschoben und deportiert werden, was bei australischen Staatsbürgern nicht möglich ist.

Aberkennung der Staatsbürgerschaft

Wird Ihr Antrag auf Staatsbürgerschaft genehmigt, ist dies noch nicht mit der Verleihung der Staatsbürgerschaft gleichzusetzen. Rechtlich gesehen sind Sie erst dann ein australischer Staatsbürger, wenn Sie an der offiziellen Zeremonie teilgenommen und dort Ihr Gelöbnis abgelegt haben. Dies muss spätestens 12 Monate nach Genehmigung des Antrages erfolgt sein. Legen Sie den Australian Citizenship Pledge nicht in der vorgegebenen Zeit ab oder wird Ihr Permanent Resident Visum aufgehoben, so erlischt auch Ihr Recht auf die Teilnahme an der Citizenship Zeremonie und damit Ihr Antrag auf Staatsbürgerschaft. Personen, die bereits die australische Staatsbürgerschaft erhalten haben, kann die Verleihung widerrufen werden, wenn sie durch Betrug erschlichen oder schwere Vorstrafen verheimlicht wurden. Außerdem wird die Staatsbürgerschaft bei nachgewiesener Beteiligung an terroristischen Aktivitäten aberkannt. Nach dem National Citizenship Act 2007 hat der Staat auch das Recht, Kindern die Staatsbürgerschaft abzuerkennen, sofern Ihren Eltern diese ebenso aberkannt wurde.


Doppelte Staatsbürgerschaft

Nach australischem Recht ist es möglich, Staatsbürger mehrerer Länder zu sein. Hierfür sind keine besonderen Auflagen zu erfüllen. Dennoch ist in vielen Fällen die Annahme der australischen Staatsbürgerschaft mit der Aufgabe der bisherigen Nationalität verbunden. Denn ob eine doppelte Staatsbürgerschaft erlaubt ist, hängt von der jeweiligen Gesetzeslage der beteiligten Länder ab. Nach deutscher und österreichischer Rechtssprechung ist eine doppelte Staatsbürgerschaft nur möglich, wenn Sie eine sog. Beibehaltungsgenehmigung beantragen. Diese kann erteilt werden, wenn ein Antragsteller eine fortbestehende Bindung zu seinem Heimatland nachweisen kann.

Haben Sie Beratungsbedarf?

Kontaktieren Sie uns noch heute
Menü schließen