Neuseeländische Fachkräftevisa für Auswanderer und Expats

Sie möchten in Neuseeland leben und arbeiten? Wer in Neuseeland arbeiten will benötigt ein Visum mit Arbeitsrechten. Auch für die meisten Auswanderer führt der Weg nach Neuseeland über ein Fachkräftevisum. 

Wer dauerhaft in Neuseeland bleiben will benötigt einen australischen Resident oder Permanent Resident Status. 

Wie kann ich nach Australien auswandern oder dort arbeiten?

Möchten Sie für einigen Jahre in Neuseeland arbeiten? Planen Sie dauerhaft nach Neuseeland zu gehen? Dann benötigen Sie das zu Ihren Zielen passende passende Visum. Dies wird ind er Regel im ersten Schritt ein neuseeländisches Arbeitsvisum (work Visa) sein, dass Ihnen die erforderlichen Arbeitsrechte einräumt. Für die meisten Auswanderer nach Neuseeland sind diese, zeitlich befristeten, Arbeitsvisa der Baustein zum dauerhaften Aufenthaltsrecht in Neuseeland, dem Resident und später Permanent Resident Status. 

Wer also nicht nur vorübergehend in Neuseeland für einen bestimmten Arbeitgeber arbeiten will, benötigt in der Regel eine mehrstufige Strategie. Umso wichtiger ist, dass dies im Vorfeld gut durchdacht und geplant werden sollte. Gleichzeitig muss man jedoch auch flexibel bleiben, da sich die persönlichen Umstände oder auch die Rahmenbedingungen auf dem Weg möglicherweise ändern, sodass diese Strategie bei Bedarf auch immer angepasst und weiterentwickelt werden sollte. Umso wichtiger ist über den gesamten Weg einen kompetenten Berater zu haben. 

Das neuseeländische Einwanderungsrecht durchläuft derzeit weitgehenden Änderungen. Das System der zeitlich befristeten Visa wurde bereits vollständig umgebaut. Die sich ergebenden Pfade von einem befristeten Visum zu einem dauerhaften Resident Status sind derzeit nicht nur teilweise bekannt.  Gleichwohl können für bestimmte Berufe berufe heute dich sich ergebenden Pathways aufgezeigt werden und eine langfristige Visumstrategie darauf ausgerichtet werden. 

 

Alternativen zum neuseeländischen Fachkräftevisum

Wer einen Partner hat der neuseeländischer Staatsbürger oder Resident ist oder dessen Kinder dauerhaft in Neuseeland leben, erfüllt möglicherweise die Voraussetzungen für ein Visum basierend auf einer Partnerschaft mit einem Neuseeländer oder für ein Elternvisum.  Wer bereit ist einen bestimmten Betrag in Neuseeland zu investieren oder sich unternehmerisch zu betätigen sollte prüfen, ob die Voraussetzungen für ein Investor Visa erfüllt sind, da auch diese eine Auswanderung nach Neuseeland ermöglichen können. 

Für manche Auswanderungswillige funktioniert der Einstieg auch zunächst über ein Studium in Neuseeland in Verbindung mit einem Student Visa. Unter bestimmten Bedingungen ermöglicht dies auch im Anschluss an das Studium ein temporäres Arbeitsvisum ohne Bindung an einen Arbeitgeber zu erhalten. 

Befristete Arbeitsvisa

Das Accredited Employer Work Visa Programm löst ab Juli 2022 die meisten anderen befristeten Arbeitsvisakategorien ab.  Dieses Visum ermöglicht neuseeländischen Unternehmen Personen aus dem Ausland einzustellen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden können.  Diese Arbeitsvisa sind auf maximal drei Jahre befristet. 

Für dieses Visum ist ein Jobangebot eines neuseeländischen Arbeitgebers erforderlich. Dieser Arbeitgeber muss von der neuseeländischen Regierung auch zugelassen sein um einen Arbeitnehmer auf einem Accredited Employer Work Visa beschäftigen zu dürfen, damit sollen schwarze Schafe unter den Arbeitgebern, die bereits wegen Verstoss gegen neuseeländisches Arbeitsrecht auffällig waren, ausgeschlossen werden. Des Weiteren muss der Arbeitgeber in einem sogenannten Job Check bereits die Erlaubnis erhalten haben, eine konkret benannte Positione mit einem ausländischen arbeitnehmer besetzen zu dürfen. In diesem Job Check wird insbesondere geprüft, warum die Position nicht mit einem Neuseeländer besetzt werden kann (für manche Berufe wird dies automatisch angenommen, für andere muss der Arbeitgeber zeigen, dass er die Stelle erfolglos ausgeschrieben hatte) und ob die Stelle nach  neuseeländischen Standards auch angemessen bezahlt ist. Dieser Job Check liegt aber in der Verantwortung des Arbeitgebers. 

Im eigentlichen Visumantrag muss der Antragsteller selbst nur noch nachweisen, dass er für die Stelle ausreichend qualifiziert ist und die neuseeländischen Mindestanforderungen hinsichtlich seiner Gesundheit (keine schweren oder teuren Erkrankungen oder andere gesundheitliche Einschränkungen) und seines Charakter erfüllt. 

Diese Visa sind an einen konkreten Arbeitsplatz und Arbeitgeber gebunden. Wer den Job wechseln will muss, mit Unterstützung des neuen Arbeitgebers, ein neues Accredited Employer Work Visa  beantragen. 

Für Familienangehörige von Inhabern von Arbeitsvisa stehen eigene spezielle Arbeits-, Studenten- und Besuchervisakategorien zur Verfügung. Welche auf die individuelle Situation einer Familie passen, muss in jedem Einzelfall geprüft und entscheiden werden. 

Vom befristeten Arbeitsvisum zur dauerhaften Aufenthaltserlaubnis

Wer lediglich einen zeitweisen Aufenthalt für wenige Jahre in Neuseeland anstrebt, für den ist ein befristetes Arbeitsvisum meist völlig ausreichend. Wer hingegen eine langfristige oder dauerhafte Perspektive in Neuseeland möchte, für den kann ein befristete Arbeitsvisum der erste Schritt zur dauerhaften Aufenthaltserlaubnis sein. 

Ein neuseeländisches Resident Visa ermöglicht dem Inhaber dauerhaft in Neuseeland zu bleiben. Neuseeländische Residents sind auch frei in der Wahl Ihre Arbeitgebers und Arbeitsplatzes und Arbeitgeber.

Das neue Accredited Employer Work Visa wird hierfür klar definierte Pfade zu einem Resident Visa bieten. Diese Pfade werden für bestimmte Berufsgruppen und für Accredited Employer Work Visa über einem bestimmten Gehalt zur Verfügung stehen. Für manche Berufsgruppen wird es dabei möglich sein unmittelbar ein Resident visa zu beantragen während anderen dieses Pfad nach frühestens zwei Jahren zur Verfügung steht. Des Weiteren wird es neben diesen definierten Pfaden aber voraussichtlich auch zukünftig möglich sein, sich als Inhaber eines Arbeitsvisums um Resident Visa im Rahmen der sogenannten Skilled Migrant Category zu bewerben, sobald diese wieder eröffnet wird. 

Anders als bei den befristeten Visa können Familienangehörige als weitere Antragsteller in den Resident Visa Antrag des Hauptantragstellers aufgenommen werden

 

Skilled Migrant Category

Die Skilled Migrant Category ist ein Resident Visum für Fachkräfte basierend auf einem Punktetest. Dies bedeutet, dass in einem Punktetest in den verschiedene Faktoren einfließen ausreichend Punkte erzielt werden müssen, um eine Interessenbekundung (Expression of Interest) abgeben zu können. Wenn diese Expression of Interest erfolgreich ist, wird der Bewerber eingeladen einen Visumantrag abzugeben.

Leider ist diese Visakategorie seit über zwei Jahren ausgesetzt. Für 2022 ist ein Neustart angekündigt. Hierzu soll da sProgramm überarbeitet werden. Derzeit ist leide rnoch nicht bekannt, wie das Programm zukünftig konkret ausgestaltet wird. 

Neuseeländischer Resident versus Permanent Resident Status

Neuseeland unterscheidet zwischen Residents und Permanent Residents. Grundsätzlich dürfen sich sowohl Residents als auch Permanent Residents unbegrenzt in Neuseeland aufhalten. Der wesentliche Unterschied ist, dass man den Resident Status verlieren kann, wenn man sich für längere Zeit außerhalb Neuseelands aufhält, wohingegen der Permanent Resident Status auch bei langjähriger Abwesenheit nicht verfällt. 

Nach frühestens zwei Jahren als neuseeländischer Resident kann ein Permanent Resident Visum beantragt werden. Des Weiteren muss man sich in der Regel in den zwei Jahren vor Antragstellung für eine gewisse Mindestdauer in Neuseeland aufgehalten haben. 

Visaberatung für Neuseeland

Buchen Sie jetzt Ihr persönliches Beratungsgespräch.

Für Unternehmen

Sie benötigen ein Visum für eine Geschäftsreise, Projektarbeit oder eine längerfristige Mitarbeiterentsendung? Nutzen Sie unseren Businessservice für Ihre australischen Visa.