fbpx

Skilled Independent Visa – Neueste Entwicklungen im Punktetest

Dach des Opernhauses in Sydney
Skilled Nominated Visa für Fachkräfte können eine interessante Alternative zu den Skilled Independent Visa sein. Die Nominierung durch einen australischen Bundesstaat kann zusätzliche Punkte für einen Visumsantrag bringen.

Das unabhängige Fachkräftevisum Skilled Independent (Subclass 189) ist seit Jahren das begehrteste Fachkräftevisum für Auswanderer nach Australien. Dies ist eine dauerhafte Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für Australien ohne jegliche Auflagen.

Antragsteller mit einem Beruf oder einer Qualifikation, die in Australien benötigt wird, können sich für dieses Visum bewerben, indem sie eine sog. Expression of Interest einreichen. Ob ihre Bewerbung zum Zug kommt, hängt allerdings vom Abschneiden im Punktetest der Skilled Migration ab. In diesem Test erhalten Antragsteller Punkte in den Kategorien Alter, Englischkenntnisse, Ausbildungsstand und Berufserfahrung. Je höher die Punktzahl im Punktetest, umso größer die Chancen eine Einladung zur Abgabe des Visumsantrages zu erhalten. Denn dieser Test dient zur Rangierung und Priorisierung der Visumsanträge.

Nach australischem Einwanderungsrecht ist derzeit eine Mindestpunktzahl von 60 Punkten vorgeschrieben. Allerdings lässt sich seit Juli 2017 beobachten, dass die tatsächlich erforderlichen Punkte für eine erfolgreiche Einladung zur Abgabe eines Visumantrages gestiegen sind. Nach Angaben des Departments for Home Affairs, die monatlich auf dessen Website veröffentlicht werden, liegt die für eine Einladung benötigte Punktzahl seit Juli 2017 bei über 60 Punkten.

Das bedeutet, dass der Zugang zum begehrten Skilled Independent Visum derzeit erschwert ist und Antragsteller dies bei der Planung ihrer Auswanderung berücksichtigen sollten. Unter Umständen lohnt es sich in einigen Fällen eine andere Visumsklasse in Betracht zu ziehen. Vor allem ein von einem australischen Bundesstaat gesponsertes Fachkräftevisum kann hier eine interessante Alternative sein. Denn ein Sponsorship durch einen australischen Bundesstaat bringt zusätzliche Punkte, was für eine Einladung zur Abgabe des Visumsantrages entscheidend sein kann. Des Weiteren führen die einzelnen Bundesstaaten auch ihre eigenen Bedarfslisten, auf denen oftmals zusätzliche Berufe enthalten sind, die auf der bundesweiten Bedarfsliste fehlen. Allerdings ist ein solches Skilled Nominated Visa an die Bedingung geknüpft sich mindestens zwei Jahre im entsprechenden Bundesstaat niederzulassen. Daneben können weitere Auflagen bestehen, wie zum Beispiel den Nachweis ausreichender finanzieller Mittel.

Auch wenn ein Skilled Independent Visum derzeit schwerer zu erhalten ist als üblich, stehen für Fachkräfte andere Wege zur Verfügung zusätzliche Punkte im Punktetest der Skilled Migration zu erhalten. Es lohnt sich deshalb über ein Sponsorship eines australischen Bundesstaates nachzudenken.

Share this post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on google
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

DAMA – Neue Visachancen für internationale Bewerber

Viel hört man und liest man derzeit über die neuen DAMA Agreements für bestimmte Regionen in Australien, denn sie eröffnen endlich ganz neue und ungeahnte Chancen für Auswanderer nach Australien. Aber wofür steht denn DAMA eigentlich, was genau hat es damit auf sich und was bedeutet das für den einzelnen Antragsteller? Wir erklären was dahinter steckt.

Weiterlesen »

In Australien mit Pferden arbeiten

Für viele Pferdebegeisterte aus aller Welt ist Australien ein Sehnsuchtsziel– aus gutem Grund, denn Australien hat gerade in puncto Reitsport und Pferdehaltung viel zu bieten. Außerdem lassen das gute Wetter, die atemberaubende Landschaft und die unglaubliche Weite des Landes die Herzen von Reitern und Pferdeliebhabern höherschlagen. Aber warum nur davon träumen? Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten in Australien mit Pferden zu arbeiten.

Weiterlesen »
Menü schließen