Ausbildung und Studium in Australien

Dort lernen, wo andere Urlaub machen? Ohne Zweifel ein Traum für viele Menschen. Dabei bietet Australien so viele Möglichkeiten und realistische Wege, um dies zu verwirklichen.

Warum denn ausgerechnet in Australien studieren?

Australien bietet beste Voraussetzungen in puncto Aus- und Weiterbildung – und das bezieht sich nicht nur auf das weitreichende Angebot australischer Sprachschulen. Denn auch die australischen Schulen und ganz besonders auch die Berufsakademien und Universitäten bieten gute Ausbildungs- und Qualitätsstandards und sind deshalb international angesehen. Natürlich ist ein Studium oder eine Weiterbildung in Australien mit Kosten verbunden, allerdings ist Australien im Vergleich zu anderen englischsprachigen Ländern durchaus konkurrenzfähig, denn gerade die Angebote der berufsbildenden Anbieter sind durchaus erschwinglich und bieten zahlreiche weitere Vorteile.

Australien bietet nicht nur viele interessante Möglichkeiten für Schulabgänger, sondern auch (oder gerade) für Weiterbildungsinteressierte oder solche, die gerne beruflich umsatteln möchten. Denn ein entscheidender Vorteil Australiens gegenüber anderen Ländern ist das vielschichtige Bildungsangebot, welches durch den speziellen Aufbau deutlich flexibler und einfacher individualisierbar ist als vergleichsweise in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. In Australien ermöglichen mehrere Wege das Erreichen eines angestrebten Bildungsabschlusses. Auch das Wechseln der Fachrichtungen und Ausbildungsgänge ist deutlich einfacher, genauso wie ein Wiedereinstieg oder auch Quereinstieg nach einer zeitlichen Unterbrechung der Ausbildung. Nicht umsonst kommen jährlich rund 500.000 internationalen Studenten nach Australien um . eine Aubsilung zu absolvieren oder Kurse zu besuchen.

Übrigens ein weiterer Vorteil für alle, die mit dem Gedanken spielen, länger oder gar für immer in Australien bleiben zu wollen: 

Eine Ausbildung in Australien kann die Aussichten auf ein australisches Fachkräftevisum deutlich verbessern. Denn durch ein Studium in Australien können sich zum einen neue Visumoptionen eröffnen, wie z.B. ein Temporary Graduate Visum zum Sammeln weiterer Berufserfahrung in Australien, zum anderen bringt die Studienzeit in Australien mehr Punkte im Punktetest der Skilled Migration sowie in einigen Fällen auch deutliche Vorteile bei den Aussichten auf ein Bundesstaatssponsorship.

Wie funktioniert das MIT Dem Studium in Australien?

Die entscheidende erste Frage ist, welchen Kurs oder Ausbildung man belegen möchte. Soll es beispielsweise ein Certificate Kurs sein, um grundlegende Kenntnisse in einem bestimmten Bereich zu erlangen, oder möchte man eine akademische Richtung einschlagen, beispielsweise mit einem Bachelor Studiengang. Man sollte sich deshalb zu aller erst mit den möglichen Studienoptionen vertraut machen, um hier eine erste Auswahl treffen zu können. Anschließend geht es an das Thema Student Visa, welches von den australischen Behörden in Zusammenhang mit der Kursteilnahme gewährt wird. 

Wir haben hier einen Überblick über die wichtigsten Themen und Fragen zusammengestellt.

Wie sind die australischen Abschlüsse strukturiert und aufgebaut​

Die weiterführende Ausbildung wird in Australien anhand des Australian Qualification Framework (AQF) geregelt. In dieser nationalen Qualifikationsrichtlinie sind alle in Australien erzielbaren Abschlüsse aufgeführt und deren Lernziele und Standards für jedes Berufsbild klar definiert. Der große Unterschied zu den Ausbildungssystemen vieler anderer Länder ist, dass es sich bei den einzelnen Abschlüssen um miteinander verbundene und systematisch aufeinander aufbauenden Einzelqualifikationen handelt, angefangen vom Certificate I bis zum Doctoral Degree. So ermöglicht man den Studierenden ein hohes Maß an Flexibilität auf dem Weg zum angestrebten Abschluss. Das AQF umfasst Qualifikationen aus jedem Bildungssektor einschließlich der Berufsausbildung Vocational Education and Training (VET), sowie der Hochschulbildung (Universities).

Die australischen Abschlüsse sind folgendermaßen gegliedert und aufeinander aufgebaut:

Ein entscheidender Vorteil dieses Systems ist, dass auch ein späteres Fortsetzen einer begonnenen Ausbildung meist problemlos möglich ist. Zudem ermöglicht dieser modulare Aufbau auch Quereinsteigern ohne Abitur oder Matura zahlreiche interessante Qualifikationsmöglichkeiten. Denn gerade die Berufsakademien haben in vielen Bereichen deutliche geringere Zugangsvoraussetzungen als Universitäten und ermöglichen so oft durch Anrechnung von Berufserfahrung oder internationalen Berufsausbildungen Zugang zu vielen weiterqualifizierenden Kursen.

Interessiert am Kursangebot?

Informiere dich über die einzelnen Kurse unserer Partnerschulen. Wähle einfach eine Kategorie und erfahre mehr zu Kursoptionen, Inhalten, Kosten und Standorten.

Gastronomie, Tourismus und Events

Vom Hospitality Management bis hin zum Event Organisator gibt es Kurse von 6 Monaten bis zwei Jahren
Zu den Kursen

Gesundheit und Soziales

Von sozialer Arbeit, Arbeit mit Kindern bis zu Gesundheits- und Krankenpflege gibt es zahlreiche Angebote mit unterschiedlichen Schwerpunkten.
Zu den Kursen

Business, Marketing und Accounting

Von kurzfristigen 6-Monatsweiterbildungen im Bereich Business bis hin zu Advanced Diplomas in Management, Leadership oder HR.
Zu den Kursen

Photo & Media

Vielfältige Palette an Kursen im kreativen Bereich von Fotografie und Bildbearbeitung bis hin zu Grafikdesign über Media Production.
Zu den Kursen

IT

Vom Programmieren bis zur Softwareentwicklung ist das Angebot vielfältig und bietet Weiterbildung auf dem neusten Stand der Technik.
Zu den Kursen

Design

Der Kreativität freien Lauf lassen mit Kursen aus dem Bereich Modedesign oder auch Innenarchitektur und Raumausstattung.
Zu den Kursen

Technik, Handwerk und Bauwesen

Handwerkliche Ausbildungen sowie praktisch ausgerichtete Qualifikation im Bereich Bauwesen und Planung bieten verschiedene Optionen.
Zu den Kursen

Beauty, Wellness und Sport

Von Beauty Therapy über Make Up bis hin zu Friseur- oder Barberausbildungen gibt es auch in diesem Bereich zahlreiche Angebote.
Zu den Kursen

Tiere, Umwelt und Landwirtschaft

Vielfältiges Kursangebot von Tierpflege, Umweltschutz, Gartenbau oder Landwirtschaft mit unterschiedlichen Kurslaufzeiten.
Zu den Kursen

Kosten und Finanzierung einer Ausbildung in Australien

Die meisten verbinden mit einem Studium und einer Ausbildung in Australien sofort hohe Kosten und teure Studiengebühren. Aber das ist nicht zwangsläufig so. Natürlich ist eine australische Berufsausbildung oder ein Studium nicht kostenfrei, dennoch sind viele Ausbildungsmodelle durchaus erschwinglich und interessant. Gerade die eher praktisch ausgerichteten Berufsausbildungen im Vocational Education and Training (VET) Sektor sind mit umgerechnet €100-200 pro Woche deutlich günstiger als ein Universitätsstudium und beinhalten oft auch ein sogenanntes Vocational Placement, also praktische Arbeitseinsätze in einem Ausbildungsbetrieb. Je nach Branche werden diese Vocational Placements teilweise auch regulär bezahlt. 

Darüber hinaus darf man eines nicht außer Acht lassen: Ein australisches Student Visa, welches für ein Studium in Australien mit einer Dauer von mehr als 4 Monaten beantragt werden muss, beinhaltet stets Arbeitsrechte. Auf diesem Weg hat man nicht nur die Möglichkeit, das Gelernte direkt in die Praxis umzusetzen, sondern kann sich so auch noch etwas dazu verdienen. 40 Stunden Arbeit innerhalb von 2 Wochen sind gemäß den Auflagen eines Studentenvisums erlaubt, in den Ferien darf unbegrenzt in Vollzeit gearbeitet werden. Egal ob man sich für einen Gelegenheitsjob entscheidet oder in der Branche arbeitet, in der man die Ausbildung absolviert; Die Bezahlung, die man hier erhält ist nicht unter australischem Mindestlohnniveau (derzeit A$19,49 pro Stunde) sondern meist deutlich darüber.

Da ein Vollzeitstudium in Australien in der Regel 20 Wochenstunden umfasst (Vocational Placement inbegriffen), bleibt hier auch tatsächlich der nötige Freiraum, um nebenbei zu arbeiten und Ausbildung sowie Lebensunterhalt zu finanzieren. Manche Schulen verteilen die Wochenstunden auf lediglich 3 Präsenztage pro Woche.  In der Regel werden die Ausbildungsabschnitte auch durch Semesterferien, von zum Beispiel 2 Monaten, unterbrochen.

VET Kurse vs Higher Education​

Eine Ausbildung kann man in Australien nicht nur an einer Universität, sondern auch an einem eher praxisorientierten TAFE (Technical and Further Education) College oder bei privaten Berufsbildungsinstituten absolvieren. Diese VET Kurse (VET steht für Vocational Education and Training, also übersetzt für berufliche Ausbildung) unterscheiden sich von Hochschulkursen vor allem darin, dass sie eher praktisch ausgerichtet sind und ihre Schwerpunkte auch dementsprechend setzen. Wert gelegt wird auf die Vermittlung grundlegender fachlicher Kompetenzen sowie auf spezialisierte praktische Fähigkeiten. Durch den modularen Aufbau des Studiums gibt es hier oft auch einen gewissen Spielraum bei der Kombination einzelner Unterrichtselemente und Schwerpunkte.

Darüber hinaus bietet sich hier auch ein Ansatz für Quereinsteiger ohne Abitur oder Matura. Denn für einige Kurse ist ein erfolgreich abgeschlossenes 10. Schuljahr ausreichend. Bei anderen Kursen kann mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Berufserfahrung der Kurseinstieg trotz fehlender Hochschulreife der Zugang ermöglicht werden, teilweise auch zu akademischen Ausbildungsgängen. Begonnen werden kann eine solche Ausbildung übrigens oftmals relativ kurzfristig. Viele Einrichtungen nehmen Schüler vierteljährlich oder sogar monatlich auf.

Kann ich meinen Partner in das Student Visa mit aufnehmen?

Ja, in ein australisches Student Visa kann auch der Partner mit aufgenommen werden. Gleiches gilt übrigens auch für minderjährige Kinder. So kann man den Studienaufenthalt in Australien gemeinsam verbringen. Es ist hier übrigens nicht nötig verheiratet zu sein. Solange man ausreichend belegen kann, dass man als Paar bereits lange genug eine ernsthafte und dauerhafte Beziehung führt, ist die Aufnahme des Partners möglich. Der Partner erhält übrigens als Nebenantragsteller die gleichen Arbeitsrechte wie auch der Hauptantragsteller und darf somit auch in Australien arbeiten.

Was, wenn mein Englisch noch nicht so gut ist​?

Natürlich sollte man ausreichend gute Englischkenntnisse haben, um dem Unterricht in englischer Sprache folgen und die Ausbildung in Australien erfolgreich absolvieren zu können. Je nach Kurs setzen hier die Ausbildungsanbieter gewisse Mindestvorgaben bezüglich der Englischkenntnisse. Viele bieten hier einen schulinternen Online Einstufungstest an, andere fordern dagegen den Nachweis in Form eines offiziell anerkennten Sprachtests wie z.B. IELTS, TOEFL oder PTE.

Dennoch ist es kein Ausschlusskriterium, wenn die eigenen Englischkenntnisse zum Zeitpunkt der Anmeldung noch nicht auf dem erforderlichen Stand und verbesserungswürdig sind. Denn die gewählte Ausbildung kann man problemlos mit ein paar Wochen Englischkurs kombinieren, und zwar einem „English Language Intensive Courses for Overseas Students“, sogenannte ELICOS Kurse. So kann man gut vorbereitet in den eigentlichen Kurs starten. Hier gibt es unterschiedliche Angebote, angefangen von General Englisch Kursen, um die Grundlagen aufzufrischen bis hin zu Academic Englisch Kursen, um sich gezielt auf die Anforderungen eines Studiums vorzubereiten. Mehr Informationen zu diesem Thema gibt es auf unserer Sprachkursseite.

Wie funktioniert das mit dem Student Visa?

Für Studienaufenthalte von über vier Monaten ist ein Studentenvisum (Student Visa subclass 500) erforderlich. Dieses Visum berechtigt zum temporären Aufenthalt für die Dauer des gewählten Studienangebotes. Werden mehrere aufeinander aufbauende Kurse miteinander kombiniert (beispielsweise ein Englischkurs gefolgt von einer Berufsausbildung) kann dieses Visum bereits für das gesamte Kurspaket beantragt werden.

Um ein Student Visa beantragen zu können, muss die Entscheidung für das jeweilige Ausbildungsprogramm bereits im Vorfeld getroffen worden sein, da bereits mit der Abgabe des Visumantrages die entsprechenden Anmeldebestätigungen (Confirmation of Enrolment) vorzulegen sind. Auf dieser Grundlage wird das Studentenvisum genehmigt und der Gültigkeitszeitraum entsprechend der Kursdauer festgelegt. Darüber hinaus ist der Abschluss einer zugelassenen privaten Krankenversicherung für internationale Studenten, der sogenannten Overseas Student Health Coverage (OSHC) für die gesamte Visumlaufzeit erforderlich.

Ein australisches Studentenvisum ermöglicht ab Genehmigung die sofortige Einreise (in der Regel maximal vier Monate vor offiziellem Kursbeginn) und berechtigt zum Aufenthalt über die gesamte Kursdauer sowie, je nach offizieller Laufzeit des Kurses, noch einen bis zwei Monate über das offizielle Kursende hinaus. Dieses Visum ermöglicht nicht nur die Kursteilnahme, sondern es räumt dem Visuminhaber darüber hinaus ab dem offiziellen Startdatum des Kurses auch beschränkte Arbeitsrechte ein. So darf man hiermit während der Vorlesungszeit des Kurses maximal 40 Stunden innerhalb eines 14-Tageszeitraums arbeiten sowie Vollzeit während der Ferienzeiten.

Übrigens: Es gibt auch die Möglichkeit den Partner oder auch Kinder in den Antrag auf ein Student Visa aufzunehmen, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Kann ich nach dem Studium noch länger bleiben?

Für viele stellt sich nicht nur die Frage nach einer geeigneten Berufsausbildung, sondern ob diese Ausbildung vielleicht nach Abschluss sogar die Optionen bietet noch länger oder sogar dauerhaft in Australien bleiben zu können. Nachdem das australische Visumrecht sehr komplex ist und der Zugang zu den australischen Fachkräftevisa leider immer schwerer wird, ist der Weg über ein australisches Student Visa eine nicht uninteressante Option, um Zugang zur begehrten Permanent Residency zu erhalten.

Einige entscheidende Vorteile eines Studiums in Australien:

Somit kann sich durch ein Studium in Australien der Weg zu einem Fachkräftevisum auch für alle diejenigen eröffnen, die die entsprechenden Voraussetzungen nicht „aus dem Stand“ erfüllen können.

Ein Studium kann übrigens auch dann eine interessante Option sein, wenn man in der glücklichen Position ist, die große Liebe in Australien gefunden zu haben, allerdings noch nicht die erforderlichen Voraussetzungen für ein australisches Partnervisum erfüllen kann. 

Warum Visapath - Unsere Vorteile auf einen Blick

Wir beraten dich umfassend zu den verfügbaren Optionen und den Zugangsvoraussetzungen, damit du den Kurs findest, der zu deinen Erwartungen und Wünschen passt.

Wir stellen dir einen erfahrenen deutschsprachigen Ausbildungsberater und Migration Agent als festen Ansprechpartner zur Seite, der dich kompetent unterstützt.

Wir gestalten den Prozess einfach und unkompliziert für dich und  übernehmen die komplette Anmeldung und Einschreibung bei unseren Partnerschulen kostenfrei. 

Als in Australien registrierte Migration Agents sind wir Spezialisten in diesem Bereich und haben die erforderliche Zulassung, um dich kompetent zu vertreten. 

Bei uns kommt Ausbildungsberatung und Visa Service aus einer Hand. Wir unterstützen dich kompetent und umfassend. Denn wir kennen die möglichen Problemfelder und Fallstricke, die zu beachten sind und.

Du profitierst von unserer Erfahrung, auch im Hinblick auf weitere Visumoptionen. Wir erarbeiten für dich die beste Strategie für nach dem Studium – vom Absolventenvisum bis zur Permanent Residency.

Studentenvisum beantragen

Du hast dich bereits für einen Kurs angemeldet und möchtest dein Studentenvisum unkompliziert und komplett auf deutsch beantragen? Hier geht's zum Online Formular.
Online

Du interessierst dich für das Thema Ausbildung in Australien?

Damit wir dir möglichst gezielt weiterhelfen können, beantworte uns einfach ein paar kurze Fragen in unserem Online Formular.