Die 6 Monatsbegrenzung für Working Holiday Maker

Working Holiday sowie Work and Holiday Visa räumen zwar grundsätzlich Arbeitsrechte für die gesamte maximale Aufenthaltsdauer von 12 Monaten ein. Auch dürfen alle Working Holiday Maker grundsätzlich in Vollzeit arbeiten, es gibt jedoch eine wichtige Einschränkung: Jeder Inhaber eines Working Holiday Visums darf höchstens für 6 Monate für denselben Arbeitgeber am selben Ort tätig werden. So findet sich diese Einschränkung auf allen Visa Grant Notification: Die „Employer Work Limitation (visa condition 8547)“. Wörtlich heißt es dort: „This condition means that there are work limitations associated with your visa. You are not permitted to be employed by any employer for more than six months without prior written permission from us.“

Was vielen jedoch nicht bewusst ist, es gibt ein Reihe von Ausnahmen, die es erlauben doch für bis zu 12 Monate für den gleichen Arbeitgeber zu arbeiten. Für die meisten dieser Ausnahmen ist noch nicht mal eine schriftliche Erlaubnis des Department of Home Affairs erforderlich. 

Jobs zur Beseitigung der Folgen der Buschbrände 2019 / 2020

Wer als Inhaber eines Working Holiday (oder Work and Holiday) Visums für ein Unternehmen oder eine Organisation arbeitet, die an der Beseitigung der Folgen der Buschbrände arbeitet, kann ab 17. Februar 2020 diese Tätigkeit bis zu 12 Monate ausüben, ohne vorab eine schriftliche Erlaubnis einzuholen.  

Mehr Infos im Blog Artikel.

Ausnahmen von der Work Limitation, für die keine schriftliche Genehmigung erforderlich ist

Ausnahmen von der 6 Monats Grenze sind nicht gleichzeitig „Specified Work“

Zwar gibt es bei den Ausnahmen von der 6 Monatsbegrenzung und der Specified Work, also Arbeiten die für ein zweites oder drittes Working Holiday Visum berechtigen, große Überschneidungen, die Tätigkeiten sind aber nicht völlig identisch! Nicht jede Ausnahme von der 6 Monats Grenze ist gleichzeitig auch Specified Work und nicht jede Specified Work darf länger als 6 Monate für den gleichen Arbeitgeber ausgeübt werden. 

Arbeit für den gleichen Arbeitgeber an verschiedenen Plätzen

Die Einschränkung bezieht sich immer auf Tätigkeiten für einen Arbeitgeber am gleichen Platz. Das bedeutet konkret, dass wenn man für einen Arbeitgeber an verschiedenen Orten tätig wird, die 6-Monatsfrist jeweils auf den einzelnen Tätigkeitsort bezogen wird. Wenn der Arbeitgeber also zum Beispiel eine Niederlassung in Melbourne und eine andere Niederlassung in Sydney hat, kann man für diesen Arbeitgeber 6 Monate in Melbourne und dann weitere 6 Monate in Sydney arbeiten.

Arbeiten in der Landwirtschaft – Farmwork

Landwirtschaftliche Arbeiten sind von der Begrenzung ganz ausgenommen, unabhängig davon, wo in Australien diese geleistet wird. Es muss sich aber tatsächlich um sogenannten „Plant and animal cultivation work“ handeln. Es ist auch keine schriftliche Zustimmung des Department of Home Affairs erforderlich, wenn man mehr als 6 Monate in einer der genannten Tätigkeiten arbeiten will. Zum Beispiel:

  • Ernte- und/oder Verpackungsarbeiten von Obst und Gemüse
  • Schneide- und Pflegearbeiten von Gehölzen und Weinreben (nur im gewerblichen Gartenbau, keine generellen Gartenarbeiten!)
  • Generelle Instandhaltungsarbeiten im landwirtschaftlichen Pflanzenbau
  • Anbau und Zucht von Pflanzen und Pilzen sowie den daraus gewonnenen Erzeugnissen
  • Direkte Verarbeitung von Pflanzenprodukten
  • Tierhaltung und Tierzucht zum Zweck des Verkaufs (nur im Bereich der landwirtschaftlichen oder gewerblichen Erzeugung, nicht im Bereich des Tourismus oder der privaten Tierhaltung!)
  • Unmittelbare Verarbeitung von Tierprodukten (erste Verarbeitungsstufe). Hierzu zählen beispielsweise Scheren, Schlachten und Verpackungstätigkeiten. Tätigkeiten auf nachgelagerten Verarbeitungsstufen, z.B. Metzgereien  die an Endkunden verkaufen fallen leider nicht unter diese Ausnahme. 
  • Unmittelbare Verarbeitung von Molkereiprodukten aus Rohmaterial. 

Bestimmte Tätigkeiten im nördlichen Australien. 

Neben den oben genannten landwirtschaftlichen Tätigkeiten sind noch weitere Tätigkeiten von der Begrenzung auf 6 Monate ausgenommen, wenn diese im nördlichen Australien ausgeübt werden. Nördliches Australien ist dabei nicht mit dem Northern Territory zu verwechseln! Neben dem gesamten Northern Territory zählen nämlich auch Teile von Queensland und Western Australien zum „nördlichen Australien“. Was genau darunter fällt ist mit Postleitzahlen definiert. Auch für diese Tätigkeiten ist keine schriftliche Zustimmung des Department of Home Affairs einzuholen. 

Folgende Tätigkeiten können für mehr als 6 Monate beim gleichen Arbeitgeber ausgeübt werden, vorausgesetzt es ist ein Job im nördlichen Australien:

Alten- und Behindertenpflege

Arbeit in der Alten- und Behindertenpflege 

Fischerei und Perlenzucht 

  • Arbeiten, die in direktem Zusammenhang mit der Entnahme oder dem Fang von Fischen oder anderen Meerestieren stehen
  • Arbeiten, die in direktem Zusammenhang mit der Entnahme oder dem Fang von Zuchtperlen oder Perlmutt stehen

Forst- und Baumfällarbeiten

  • Pflanz- oder Pflegearbeiten in Plantagen oder Forsten, die zum Fällen bestimmt sind
  • Baumfällarbeiten in Plantagen oder Forsten
  • Transport von Bäumen oder Baumbestandteilen, die in einer Plantage oder einem Forst geschlagen wurden, zu Orten der weiteren Verarbeitung

Baugewerbe

  • Wohnungsbau
  • Wirtschafts- und Gewerbebau
  • Schwermaschinen- und Tiefbau
  • Bebauungsplanungs- und Standortvorbereitungsdienstleistungen
  • Dienstleistungen im Bereich der Haus- und Gebäudetechnik
  • Montage- und Installationsleistungen
  • Ausbauarbeiten
  • Sonstige Leistungen im Baugewerbe

Bergbau

  • Kohlebergbau
  • Öl- und Gasförderung
  • Metallerzbergbau
  • Baumaterialgewinnung
  • Abbau anderer nicht-metallischer Mineralien und Steinbrüche
  • Erkundungsarbeiten
  • Erbringung von Dienstleistungen für den Bergbau

Tourismus und Gastgewerbe

Bei Arbeiten im Tourismus und im Gastgewerbe ist Vorsicht geboten, da nicht jede Tätigkeit von der 6 Monatsgrenze ausgenommen ist. Es muss ich um eine Tätigkeit handeln, die auf dieser Liste geführt ist: Link  

Welche Gebiete zählen konkret zum "nördlichen Australien"?

Neben dem gesamten Northern Territory sind die Orte mit den folgende Postleitzahlen „nördliches Australien“:

Northern Territory

Das gesamte Northern Territory gilt als nördliches Australien.

Queensland

4472
4478
4481 to 4482
4680
4694 to 4695
4697
4699 to 4707
4709 to 4714
4717
4720 to 4728
4730 to 4733
4735 to 4746
4750 to 4751
4753 to 4754
4756 to 4757
4798 to 4800
4801 to 4812
4814 to 4825
4828 to 4830
4849 to 4850
4852
4854 to 4856
4858 to 4861
4865
4868 to 4888
4890 to 4892
4895

Western Australia

0872
6537
6642
6646
6701
6705
6707
6710 to 6714
6716
6718
6720 to 6722
6725 to 6726
6728
6740
6743
6751
6753 to 6754
6758
6760
6762
6765
6770

Ausnahmen von der Work Limitation, für die eine schriftliche Genehmigung erforderlich ist

Neben den oben genannten Arbeiten, für die keine Zustimmung der australischen Behörden einzuholen ist, gibt es in bestimmten Fällen die Möglichkeit eine Erlaubnis zu beantragen um mit einem Working Holiday oder Work and Holiday Visum für einen bestimmten Arbeitgeber mehr als 6 Monate arbeiten zu dürfen. 

Als Au Pair bis zu 12 Monate in der gleichen Familie arbeiten

Wer als Au Pair mehr als 6 Monate für eine australische Familie arbeiten will, kann hierfür eine Genehmigung beantragen die in der Regel auch erteilt wird. Voraussetzung ist allerdings, dass die Betreuung von Kindern im Vordergrund steht und nicht allgemeine Haushaltstätigkeiten. Das jüngste Kind sollte dabei nicht älter als 12 Jahre sein. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, wird die Zustimmung bis zu 12 Monate in der Familie zu bleiben in der Regel auch erteilt. 

Wer bereits ein anderes Visum mit Arbeitsrechten beantragt hat

Wer ein anderes australisches Visum beantragt hat, das es – nach Genehmigung- erlauben würde für den derzeitigen Arbeitgeber weiter (in Vollzeit) zu arbeiten, hat ebenfalls gute Chance eine Ausnahmeerlaubnis zu erhalten und weiter in seinem Job zu arbeiten bis über den Visumantrag entscheiden wurde. Wer zum Beispiel von seinem Arbeitgeber auf ein Arbeitsvisum gesponsert wurde und auf die Entscheidung seines Viumsantrages wartet kann einen Antrag stellen, bei seinem Arbeitgeber weiterzuarbeiten. 

Bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände

Des Weiteren kann bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände (Exceptional circumstances) eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden. Das für die Erteilung der Ausnahmegenehmigungen zuständige australische Department of Home Affairs legt die Bedeutung des Begriffs „außergewöhnliche Umstände“ sehr eng aus. Insbesondere müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Die außergewöhnlichen Umstände müssen sich auf ein australisches Unternehmen oder einen australischen Staatsbürger oder Permanent Resident beziehen und
  • die Umstände waren nicht vorhersehbar und
  • sind tatsächlich außergewöhnlich. 

Sie benötigen eine Erlaubnis um als Working Holiday Maker für mehr als 6 Monate für denselben Arbeitgeber zu arbeiten? Wir können Ihnen helfen

Als Au Pair für mehr als 6 Monate in der gleichen Familie arbeiten

Sie arbeiten als Au Pair in einer australischen Familie und möchten dort für mehr als 6 Monate bleiben? Wir übernehmen für Sie die Beantragung einer entsprechend Erlaubnis bei Department of Home Affairs. Zum Festpreis von € 150,-

Sie benötigen eine Ausnahmeerlaubnis um länger als 6 Monate für den gleichen Arbeitgeber zu arbeiten?

Sie arbeiten nicht als Au Pair und benötigen Beratung, ob Sie die Voraussetzungen für eine Ausnahmeerlaubnis von der 6 Monatsgrenze erfüllen? Buchen sie unsere telefonische Beratung zum Preis von € 95,-