Coronavirus (COVID19): Aktuelle Reisehinweise für Australien

Einreise nach Australien
Seit dem 20. März 2020 hat Australien seine Grenzen aufgrund von COVID-19 geschlossen und erlaubt die Einreise nur in bestimmten Ausnahmefällen. Was ist der aktuelle Stand, welche Regelungen gelten derzeit und was bedeutet das konkret für alle Betroffenen? Wir geben einen Überblick.

Uns erreichen derzeit viele Nachfragen zu den australischen Einreiseeinschränkungen durch COVID-19. Die Vielzahl an unterschiedlichsten Presseberichten, öffentlichen Meinungsäußerungen und Gerüchten machen es schwer, sich über den offiziellen Stand in Sachen Visum und Einreise nach Australien zu informieren. Aus diesem Grund möchten wir für Sie auf dieser Seite die wichtigsten Fakten zusammenfassen und werden diese entsprechend aktualisieren. Wir beschränken uns dabei ausschließlich auf offizielle Mitteilungen und Informationen der australischen Regierung und der für die Einreiseregelung zuständigen australischen Behörden.

Wir bemühen uns um eine zeitnahe Aktualisierung dieser Seite. Gleichwohl empfehlen wir allen Betroffenen sich zudem auf den offiziellen Seiten der australischen Regierung über den aktuellen Stand zu informieren, da sich hier jederzeit auch sehr kurzfristig Änderungen ergeben können.

22.01.2021: Noch kein Zeitplan für die Lockerung der australischen Einreisebestimmungen festgelegt

Die australische Regierung gibt an, dass die Regelungen für die internationale Einreise nach Australien weiterhin regelmäßig überwacht und überprüft werden. Die Lockerung der Einreisebeschränkungen ist abhängig von der weiteren Entwicklung der Situation. Einen konkreten Zeitplan für die Grenzöffnung gibt es derzeit noch nicht. Weiterhin gilt deshalb Folgendes:

Vom Einreiseverbot ausgenommene Personen:

Folgende Personen dürfen derzeit nach Australien einreisen:

  • australische Staatsbürger und australische Permanent Residents
  • Unmittelbare Familienmitglieder australischer Staatsbürger oder australischer Permanent Residents (d.h. Partner und Kinder; Abhängig von deren Visumsstatus ist jedoch im Vorfeld eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen)
  • Personen, die sich unmittelbar vor ihrer Ankunft in Australien für mindestens 14 Tage in Neuseeland aufgehalten haben und auf einem quarantänefreien Flug von Neuseeland aus anreisen
  • Transitreisende mit weniger als 72 Stunden Aufenthalt in Australien (mit entsprechendem Visum)
  • Airline Crews und Schiffsbesatzungsmitglieder
  • Personen, die im Rahmen des von der Regierung genehmigten Saisonarbeiterprogramms oder des Pacific Labour Scheme in Australien beschäftigt werden
  • Inhaber eines Business Innovation Visa (subclass 188)

Einreise nur mit Ausnahmegenehmigung (travel exemption):

Für alle anderen Personen ist die Einreise nur in wichtigen Ausnahmefällen möglich. Eine Ausnahmegenehmigung für die Einreise nach Australien wird einzelfallbezogen geprüft und kann unter folgenden Voraussetzungen gewährt werden:

  • Personen, die über sogenannte “Critical Skills” verfügen oder deren Anwesenheit in Australien von Interesse für den australischen Staat ist. Dies betrifft z.B. Personen mit Gesundheitsberufen oder Techniker und Ingenieure aus manchen (kritischen) Fachgebieten. Hierunter können übrigens auch projektbezogene Mitarbeiterentsendungen fallen, wenn die Projekte aus australischer Sicht “kritisch” sind. Mit Priorität bearbeitet werden insbesondere Anträge von Antragstellern mit einem Beruf auf der Priority Migration Skilled Occupation List und die von einem australischen Arbeitgeber gesponsert sind.
  • Personen, die aus dringenden privaten Gründen (“Compassionate and compelling reasons”) einreisen müssen und hierfür eine Ausnahmeerlaubnis erhalten (Die Anforderungen hierfür sind jedoch sehr hoch gesetzt).

Neben der Travel Exemption muss ein genehmigtes Visum für die Einreise nach Australien vorliegen.

Quarantäneverpflichtung:

Alle Personen, die nicht mit einem quarantänefreien Flug von Neuseeland aus einreisen, müssen sich 14 Tage lang in eine staatlich organisierte Hotelquarantäne begeben. Die Quarantäneanforderungen werden von den einzelnen Bundesstaaten festgelegt. Die Kosten für die Hotelquarantäne sind von jedem Reisenden selbst zu tragen.

12.10.2020Einreise nach Australien von Neuseeland aus ab 16. Oktober 2020 wieder möglich

Ab 16. Oktober wird Passagieren, die aus Neuseeland nach New South Wales oder ins Northern Territory einreisen eine Einreise ohne Quarantäneauflagen ermöglicht. Voraussetzung ist selbstverständlich ein gültiges Visum. Diese Regelung soll zukünftig auf weitere australische Bundesstaaten ausgeweitet werden.

Wer ist derzeit von den Beschränkungen ausgenommen:

Derzeit können weiterhin, in Verbindung mit einer staatlich organisierten 14-tägigen Hotel-Quarantäne, insbesondere folgende Personengruppen nach Australien einreisen:

  • Australische Staatsbürger und Permanent Residents
  • Partner und Kinder australischer Staatsbürger und Permanent Residents (Abhängig von deren Visumsstatus ist jedoch im Vorfeld eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen)
  • Personen, die temporäre Arbeitsvisa halten oder beantragen, sofern diese über sogenannte “Critical Skills” verfügen oder deren Anwesenheit in Australien von Interesse für den australischen Staat ist. Auch hier ist im Vorfeld eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Dies betrifft z.B. Personen mit Gesundheitsberufen oder Techniker und Ingenieure aus manchen (kritischen) Fachgebieten. Hierunter können übrigens auch projektbezogene Mitarbeiterentsendungen fallen, wenn die Projekte aus australischer Sicht “kritisch” sind.  Mit Priorität bearbeitet werden insbesondere Anträge von Antragstellern mit einem Beruf auf der Priority Migration Skilled Occupation List und die von einem australischen Arbeitgeber gesponsert sind.
  • Personen, die aus dringenden privaten Gründen (“Compassionate and compelling reasons”) einreisen müssen und hierfür eine Ausnahmeerlaubnis erhalten (Die Anforderungen hierfür sind jedoch sehr hoch gesetzt)

08.05.2020: 3-Stufen Plan zur Aufhebung von inner-australischen Beschränkungen (und möglicherweise erster Einreisebeschränkungen)

Am 8. Mai 2020 hat die australische Regierung einen 3-Stufenplan zur Aufhebung von Beschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus angekündigt. Dieser 3-Stufenplan umfasst in erster Linie inner-australische Beschränkungen. In Stufe 3 ist jedoch auch vorgesehen, dass möglicherweise Einreisebeschränkungen für Inhaber von Studentenvisa gelockert werden. Auch Erleichterungen im Reiseverkehr zwischen Neuseeland und Australien sind ab diesem Zeitpunkt denkbar. Einzelheiten hierzu sowie einen konkreten Zeitplan gibt es hierzu noch nicht, derzeit wird jedoch angestrebt, das Stufe 3 spätestens ab Juli 2020 in Kraft treten soll.

Grundsätzlich handelt es sich bei diesem 3-Stufenplan um einen Rahmenplan. Die konkrete Umsetzung sowie Zeitplanung liegt in der Hand der einzelne australischen Bundesstaaten. Es kann daher auch zukünftig noch zu Abweichungen zwischen den Bundesstaaten kommen. Eine Übersicht über den Inhalt dieses 3-Stufenplans finden Sie hier.

20.03.2020: Einreiseverbot nach Australien ab 20. März 2020 – 21:00 Uhr für alle Personen, die nicht australische Staatsbürger oder Permanent Residents sind

Die australische Regierung hat mitgeteilt, dass ab Freitag, den 20. März 2020, 21:00 Uhr (Australian Eastern Daylight Time) ein generelles Einreiseverbot nach Australien gilt. Ausgenommen von diesem Verbot sind lediglich australische Staatsbürger, australische Permanent Residents sowie Neuseeländer die australische Residents sind. Des Weiteren dürfen enge Familienangehörige von australischen Staatsbürgern und Permanent Residents einreisen, wenn diese ein gültiges temporäres Visum halten.

Verpflichtende 14-tägige Hotel-Quarantäne für Reisende, die nicht vom Einreiseverbot betroffen sind

Die australische Regierung macht allen Personen, die von dem seit 20. März geltenden Einreiseverbot nicht betroffen sind (insbesondere Staatsbürger, Permanent Residents und deren Angehörige) und die nach Australien einreisen, verpflichtend eine 14-tägige Hotel-Quarantäne zur Auflage, unabhängig vom Herkunftsland. Für die Umsetzung der Hotel-Quarantäne ist der australische Bundesstaat verantwortlich in dem der Ankunftsflughafen liegt. Details finden sich auf den Webseiten der im jeweiligen Staat zuständigen Behörde.

Weitere Informationsquellen:

Auch wenn wir bemüht sind diese Seite stets aktuell zu halten, empfehlen wir allen Betroffenen sich auch direkt auf den Seiten der australischen Regierung zum aktuellen Stand zu informieren.

COVID-19 FAQ: Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Derzeit steht immer noch nicht fest, wann Australien seine Grenzen wieder öffnen wird. Einen konkreten Zeitplan gibt es hierfür nach wie vor noch immer nicht. 

Die jüngsten Überschriften und Pressemitteilungen, dass Australien seine Grenzen für Urlauber, Studenten und Working Holiday Maker vor 2022 nicht öffnen werde, beziehen sich auf eine Äußerung von Brendan Murphy (Secretary of Health Department) vom 18. Januar 2021, nicht auf eine offizielle Regierungsmitteilung oder einen konkreten Beschluss der australischen Regierung.

Brendan Murphy wurde in der Sendung ABC News Breakfast gefragt, für wie wahrscheinlich er es halte, dass Australien seine Grenzen in diesem Jahr wieder vollständig öffnen werde. Seine vollständige Antwort darauf lautete:

„I think that that is a big question. I think that the answer is probably no. I think that we’ll go most of this year with still substantial border restrictions, even if we have a lot of the population vaccinated. […] The rule book has been made up as we go. I don’t want to predict more than two or three months ahead. The world is changing. I think at the moment, we’ve got this light at the end of the tunnel – the vaccine – so we’re going to go as safely and as fast as we can to get our population vaccinated and then we’ll look at what happens.“

Der australische Premierminister antwortete am 20. Januar 2021 und stellte aufgrund dessen in einem Interview klar, dass man die Lage weiter beobachten werde und die Möglichkeit der Grenzöffnung anhand der aktuellen Lage stets neu beurteilen werde. 

“As we have worked through the challenge of the COVID-19 pandemic we have dealt with the information in front of us. We’ve worked with the experts that we have to put in place the best responses. The same will be true when we make decisions over the course of this year – particularly when we get to the other side of vaccines having been introduced in Australia – about what will happen with international borders.

Das australische Einwanderungsrecht ist auch in Pandemiezeiten nach wie vor unverändert in Kraft. Dies bedeutet, dass ein Visumantrag nur dann abgelehnt werden kann, wenn der Antragsteller die Voraussetzung für das beantragte Visum nicht erfüllt. 

Ein Antrag kann deshalb nicht einfach aufgrund der momentan gelten Einreisebestimmungen abgelehnt werden.

Ja, Anträge auf Working Holiday Visa (subclass 417) als auch auf Work & Holiday Visa (subclass 462) können nach wie vor eingereicht werden, das Department of Home Affairs ermöglicht dies nach wie vor und nimmt Visumanträge weiterhin an.

Momentan steht immer noch nicht fest, wann Australien seine Grenzen wieder öffnen wird. Weder für die Ankunft internationaler Studenten, noch für andere Reisende gibt es hierfür derzeit einen konkreten Zeitplan.

Von einigen australischen Universitäten und Ausbildungsanbietern wurden zwar Konzepte für Pilotprojekte für eine kleine Zahl ausgewählter internationaler Studenten vorgeschlagen. Der Großteil dieser Projekte wurde allerdings bislang nicht durchgeführt. Bislang ist damit immer noch unklar, wann internationale Studenten wieder in großer Zahl nach Australien einreisen dürfen.

Für alle, die nicht mit einem quarantänefreien Flug von Neuseeland aus einreisen ist die 14-tägige Quarantäne verpflichtend. Hierbei handelt es sich um eine staatlich organisierte und kostenpflichtige Hotelquarantäne. Hierfür gibt es keinerlei Wahlmöglichkeit, die Bereitschaft zur Quarantäne setzt also nicht die geltenden Einreisebeschränkungen außer Kraft.

Visumanträge werden derzeit nach wie vor von den australischen Behörden angenommen, Anträge können also weiterhin gestellt werden. Wie das Department of Home Affairs Visumanträge derzeit bearbeitet sowie die konkrete Bearbeitungsdauer hängt aber von verschiedenen unterschiedlichen Faktoren ab, wie z.B. um welche Visumsklasse es sich handelt, wo sich der Antragsteller aufhält, ob eine gültige Ausnahmegenehmigung für die Einreise vorliegt, etc. 

Wenn Sie Ihre individuelle Situation gerne im Detail diskutieren möchten, besprechen wir dies gerne persönlich mit Ihnen in einem Visa Beratungsgespräch.

Derzeit steht immer noch nicht fest, wann Australien seine Grenzen wieder öffnen wird. Einen konkreten Zeitplan gibt es hierfür nach wie vor noch immer nicht. 

Jeder, der nicht in eine der oben genannten Ausnahmekategorien fällt, darf derzeit nur mit einer gültigen Ausnahmegenehmigung (und dem entsprechenden Visum) nach Australien einreisen. Gerne besprechen wir persönlich, ob Sie die Voraussetzungen für eine Travel Exemption erfüllen können und kümmern uns gerne um den gesamten Antragsprozess für Sie. Zum Beratungsgespräch 

Als Rentner nach Australien auswandern

Wer als Rentner nach Australien auswandern will, benötigt ein Visum, das ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht einräumt. Aber welche Visumsoptionen stehen zur Verfügung, wenn ein Fachkräftevisum aufgrund des Alters keine Option ist?

Weiterlesen »

Visumberatung für Auswanderer und Expats

Visapath Australia unterstützt Sie bei Ihrem Weg zum australischen Arbeitsvisum und zur Aufenthaltserlaubnis. Erfahren Sie mehr dazu.

Online Visaservice für Australien

Ob Touristenvisum für bis zu 12 Monate oder Working Holiday Visum. Nutzen Sie unseren unkomplizierten und deutschsprachigen Onlineservice
online

Unverbindlicher und kostenfreier Kurzcheck

Sie möchten zeitweise oder dauerhaft in Australien leben und arbeiten? Machen Sie den ersten Schritt und nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen Visa Kurzcheck.