Welches australische Visum ist das richtige? Ein Überblick

Job Ready für Work and Travel in Australien
Ob Tourist, Student, Geschäftsreisender oder Montagearbeiter. Wer nach Australien möchte, benötigt immer ein Visum. Aber welches australische Visum ist das richtige? Dieser Beitrag gibt einen schnellen Überblick über die wichtigsten australischen Visaklassen, auch Subclasses genannt.

Wer nach Australien reisen will, der braucht ein passendes Visum. Das gilt für Touristen, Studenten, Geschäftsreisende oder Montagearbeiter. Welches Visum für welche Art von Australienaufenthalt geeignet ist, dazu geben wir hier einen Überblick. 

Australische Touristen- und Besuchervisa

Wer ein Touristenvisum für seinen Urlaub in Australien braucht, wird bei einem der Besuchervisa fündig. Für EU-Bürger die nicht länger als drei Monate in Australien bleiben wollen, ist in der Regel das eVisitor Visum (Subclass 651) die richtige Wahl. Alternativ kann, abhängig von der Staatsbürgerschaft, auch ein sogenanntes ETA Visum (Electronic Travel Authority) für bis zu 3 Monate beantragt werden. Wer bis zu 12 Monate am Stück in Australien Urlaub machen oder jemanden besuchen will, kann ein Visitor Visum der Subclass 600 beantragen. Das Visitor (Subclass 600) Visum ist auch die richtige Wahl, wenn Sie über eine Staatsbürgerschaft verfügen, die Ihnen nicht die Beantragung eines eVisitor oder ETA Visums ermöglicht. Diese Visa räumen jedoch keine Arbeitsrechte ein und sind daher nur für Urlaub sowie den Besuch von Familie und Freunden in Australien geeignet. 

Australisches Work and Travel Visum

Für bis zu 12 Monate durch Australien reisen und die Reisekasse mit ein wenig Arbeit auffüllen?  Die australischen Work and Travel Visa sind das Working Holiday Visum (Subclass 417) und das Work and Holiday Visum (Subclass 462). Welches Visum das passende ist, hängt von der eigenen Staatsbürgerschaft ab. Deutsche Staatsbürger können beispielsweise das Working Holiday Visum (Subclass 417) beantragen, vorausgesetzt man ist noch nicht älter als 30 Jahre. Österreichische Staatsbürger können ein Work and Holiday Visum (Subclass 462) beantragen, wenn Sie zwischen 18 und 30 Jahren alt sind. Allerdings kommen für dieses Visum noch zusätzliche Anforderungen an Ausbildung und Englischkenntnisse hinzu. 

Australisches Studentenvisum

Wer in Australien studieren, eine berufliche Ausbildung machen oder einfach nur einen Englischkurs besuchen will, kann dies mit einem Studentenvisum (Subclass 500)  machen. Auch für ein Auslandsschuljahr in Australien ist dies das richtige Visum. Ein Student Visa wird für die Dauer des angestrebten Kurses ausgestellt und beinhaltet sogar eingeschränkte Arbeitsrechte. 

Kurzfristige australische Arbeitsvisa 

Wer aus beruflichen Gründen für einige Wochen oder Monate nach Australien will, muss abhängig von der Tätigkeit aus verschiedenen Visaklassen auswählen

Wenn sich der Zweck der Reise auf Verkaufsgespräche, Vertragsverhandlungen oder ähnliches beschränkt, dann ist oftmals ein Visitor Visa im Business Visitor Stream ausreichend. Allerdings sind die Tätigkeiten, die im Rahmen eines Visitor Visa ausgeführt werden können sehr eng gefasst.

Für kurzfristige Projekt- oder Montageeinsätze sowie Reparatur- und Instandhaltungsaufträge in Australien ist in vielen Fällen ein Temporary Work (Short Stay Specialist) Visa der Subclass 400 eine geeignete Visumsoption. Für Akademiker, die einen  befristeten Forschungsaufenthalt in Australien anstreben, kann ein Temporary Activity Visa der Subclass 408  die geeignete Wahl sein. Ein australisches Temporary Activity Visum kann aber auch das passende australische Visum für Profisportler, Künstler, Musiker oder Schauspieler sein. Hierbei ist zu beachten, dass diese Visa mit einer Reihen von Anforderungen und Auflagen einhergehen.  

Befristete australische Arbeitsvisa für mehrere Jahre 

Wer ein mehrjähriges Visum mit Arbeitsrechten benötigt, beispielsweise weil er ein konkretes Jobangebot in Australien hat oder weil man für seinen Arbeitgeber für ein langfristig angelegtes Projekt für mehrere Jahre nach Down Under soll, muss auf andere Visaklassen ausweichen als die oben beschriebenen kurzfristigen Arbeitsvisa. Das verbreitetste für diesen Zweck ist das Temporary Skill Shortage Visa (Subclass 482). Dieses kann für bis zu vier Jahre beantragt werden. Unter bestimmten Bedingungen bietet dieses Visum auch einen Pfad zu einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis, sofern die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt werden können. Dieses Visum ist stets an eine bestimmte Position und einen Arbeitgeber gebunden. Das bedeutet, arbeitet man nicht mehr auf dieser Stelle, entfällt damit also auch das Visum. 

Dauerhafte Fachkräftevisa für Australien

Wer sich langfristig oder sogar dauerhaft in Australien aufhalten und dabei auch nicht an einen bestimmten Arbeitgeber oder Job gebunden sein will, der muss eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis (Permanent Residency) anstreben. Der Weg, der am häufigsten gewählt wird, führt über ein dauerhaftes Fachkräftevisum der General Skilled Migration. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für diese Visaklassen ist, dass man über einen in Australien gesuchten Beruf verfügt. Abhängig von den persönlichen Voraussetzungen kann man hier übrigens aus verschiedenen Visaklassen wählen. Diese führen entweder direkt zu einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis oder ermöglichen diesen Weg über ein zweistufiges Verfahren, indem man zunächst eine befristete Aufenthaltserlaubnis erhält und dann in ein paar Jahren ein dauerhaftes Visum für Australien mit uneingeschränkten Aufenthalts- und Arbeitsrechten beantragen kann.

Die wichtigsten Visklassen aus dieser Gruppe sind das Skilled Independent Visa (Subclass 189), das Skilled Nominated Visa (Subclass 190) sowie das Skilled Work Regional Visa (Subclass 491) und Permanent Residence (Skilled Regional) visa (subclass 191)

Für besonders qualifizierte Visumsbewerber gibt es übrigens auch ein Fast-Track Visumsverfahren, das Global Talent Program

Australische Partnervisa

Ein anderer Weg zu einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis kann über ein Partnervisum führen. Wer einen australischen Partner hat (australischer Staatsbürger oder Permanent Resident), kann sich unter bestimmten Voraussetzungen von diesem auf ein Visum sponsern lassen. Man muss hierfür übrigens nicht zwingend verheiratet sein. Abhängig von den persönlichen Voraussetzungen ist dieses Visum unmittelbar mit einer Permanent Residency verbunden oder zunächst mit einem befristeten Visum, das nach zwei Jahren in ein dauerhaftes Visum umgewandelt werden kann. Auch bei diesem Visum muss die passende Variante aus verschiedenen Subclasses ausgewählt werden.  Z.B. die Partner Visa Subclasses 802 und 801 oder die Subclasses 309 und 100. 

Australische Elternvisa

Wer Kinder hat, die entweder australische Staatsbürger oder Permanent Residents sind, kann möglicherweise ebenfalls Anspruch auf ein australisches Visum haben. Auch Elternvisa können entweder direkt zu einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis führen oder über ein zweistufiges Verfahren, in dem man zunächst eine befristete Aufenthaltserlaubnis erhält und nach ein paar Jahren ein dauerhaftes australisches Visum beantragt. Abhängig von der individuellen Situation stehen verschiedene Visa Subclasses zur Verfügung. Zum Beispiel das Contributory Parent Visa (Subclasses 143 und 173) oder das Contributory Aged Parent Visa (Subclasses 864 und 884). Manche Visaklassen sind von vornherein zeitlich beschränkt ohne Pfad zur dauerhaften Aufenthaltserlaubnis, wie zum Beispiel das Sponsored Parent Visa Subclass 870. 

Australische Unternehmer- und Investorenvisa

Es gibt eine ganze Reihe an australischen Unternehmer- und Gründer Visa bzw. Investorenvisa, die sich an jeweils verschiedene Zielgruppen richten. Manche Visaklassen zielen in erster Linie auf Personen ab, die bereits unternehmerische Erfahrungen haben und nun in Australien ein Unternehmen gründen oder kaufen wollen, während andere Visaklassen auf wohlhabende Personen ausgerichtet sind, die bereit sind eine bestimmte Summe in Australien zu investieren, ohne die Auflage zu haben sich aktiv unternehmerisch zu betätigen. Dies kann auch für wohlhabende Ruheständler interessant sein, die einfach nur ihren (vorgezogenen) Ruhestand in Australien genießen wollen.  Die wichtigste Visaklasse aus dieser Gruppe ist das Business Innovation and Investment Visa Subclass 188 mit seinen verschiedenen Streams wie “Business Innovation Stream), “Investor Stream” oder “Significant Investor Stream”. 

Beratung und Unterstützung beim Visumsantrag

Aufgrund der Vielseitigkeit und Komplexität des australischen Visumsystems empfiehlt es sich, einen Antrag auf ein australisches Visum über einen in Australien zugelassenen Migration Agent abzuwickeln. Auch bei scheinbar einfachen Visa steckt der Teufel manchmal im Detail und insbesondere wenn es zu Rückfragen von behördlicher Seite kommt, ist es gut, einen kompetenten und erfahrenen Visumsberater an der Seite zu haben.

Zugelassene Migration Agents sind im australischen Einwanderungsrecht qualifiziert, müssen hohe fachliche sowie ethische Standards erfüllen und unterliegen einer staatlichen Aufsicht. Ein Migration Agent berät im Vorfeld bei der Auswahl der richtigen Visaklasse und klärt offen über Chance und Risiken auf. Des Weiteren ist ein zugelassener Migration Agent berechtigt, seine Kunden umfassend gegenüber der australischen Regierung zu vertreten. Das heißt, er bereitet nicht nur den Antrag entscheidungsreif vor und reicht diesen bei den zuständigen Behörden ein. Auch bei Rückfragen und Problemen mit dem Antrag übernimmt ein Migration Agent die Kommunikation mit den zuständigen Stellen in Australien und vertritt dabei die Interessen seines Kunden. Nicht jeder Visadienstleister verfügt über in Australien zugelassene Migration Agents.  In diesen Fällen fungiert der Dienstleister dann lediglich als eine Art Postbote zwischen dem Antragsteller und den australischen Behörden.

Überblick über wichtige australische Visa

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick übe die in diesem Artikel vorgestellten wichtigsten australischen Visaklassen. Die Aufstellung ist nicht vollständig. Abhängig vom Einzelfall können auch andere Visaklassen möglicherweise eine passende Option in der individuellen Situation eines Antragstellers sein. Visapath Australia berät Sie gerne bei der Auswahl der passenden Visaklasse

KategorieWichtige VisaklassenAufenthaltsdauerArbeitsrechtFür wen geeignet
Touristen- und BesuchervisaeVisitor (651)
ETA
Bis zu 3 Monate am StückNeinTouristen, Besuche von Familie und Freunden
Visitor (600)Bis zu 12 Monate am StückNeinTouristen, Besuche von Familie und Freunden
Work and TravelWorking Holiday (417)
Work and Holiday (462)
Bis zu 12 MonateJa18 bis 30-Jährige, die Australien kennenlernen und dort arbeiten wollen
Studium und AusbildungStudent Visa (500)Für die Dauer des Kurses Ja, mit EinschränkungenStudenten, Austauschschüler und Teilnehmer anderer Kurse 
Kurzfristige australische Arbeitsvisa Temporary Work (Short Stay Specialist) Visa (400) Für die Dauer des Arbeitsaufenthalts, bis zu 6 MonateJa, entsprechend des VisumantragsSpezialisten und Facharbeiter für Projekteinsätze, Montagen, Instandhaltung
Temporary Activity Visa (408) Für die erforderliche Aufenthaltsdauer, jedoch in der Regel maximal 2 JahreJa, entsprechend des Visumantragsz.B. Forscher, Hochschullehrer, Sportler, Musiker, Schauspieler und andere Künstler
Befristete australische Arbeitsvisa für mehrere Jahre Temporary Skill Shortage Visa (482)Bis zu 4 JahreJa, aber gebunden an einen Arbeitgeber und eine StelleFachkräfte, Expats, Experten für langfristige Projekte 
Dauerhafte Fachkräftevisa für AustralienDauerhaftJaFachkräfte, Auswanderer
PartnervisaDauerhaft, teilweise zunächst befristetJaPartner australischer Staatsbürger und Permanent Residents
ElternvisaContributory Parent Visa (143 und 173)
Contributory Aged Parent Visa (864 und 884)
Dauerhaft, teilweise zunächst befristetAbhängig von der Visa SubclassEltern australischer Staatsbürger und Permanent Residents
Sponsored Parent Visa Subclass (870) Bis zu 5 Jahre pro Visum, kann auf bis zu 10 Jahre verlängert werden. Nein
Unternehmer- und Investorenvisa
Business Innovation and Investment Visa (188)
Zunächst befristet, kann in eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis umgewandelt werden
JaUnternehmer, Gründer, Investoren, wohlhabende Ruheständler

Skills Assessment – Die erste Hürde zum Fachkräftevisum

Australien ist immer auf der Suche nach Fachkräften, so heißt es schließlich immer in der Presse, richtig? Grundsätzlich stimmt das auch. Denn Australien bietet „Skilled Workern“ den Zugang zum australischen Arbeitsmarkt, wenn Sie Fachkräfte in einem Bereich sind, in dem Australien den Bedarf nicht aus eigener Kraft decken kann, sondern auf Zuwanderung angewiesen ist. Aber was heißt das genau? Kann ich einfach übersetzen was auf meinem Zeugnis steht oder wie kann ich das machen? Wann bin ich eine Fachkraft im Sinne des australischen Einwanderungsrechts und kann damit für ein Visum in Frage kommen?

Weiterlesen »

Das australische Global Talent Programm – Der Fast Track zur dauerhaften australischen Aufenthaltserlaubnis

Das australische Global Talent Independent (GTI) Program ermöglicht hochqualifizierten Bewerbern einen schnelleren Zugang zu einer dauerhaften australischen Aufenthaltserlaubnis (Permanent Residency) und bietet eine Reihe von weiteren Vorteilen im Vergleich zu den klassischen australischen Fachkräftevisa. Auch für Absolventen von Master und PhD-Studiengängen kann das Programm eine interessante Alternative sein.

Weiterlesen »

Visumberatung für Auswanderer und Expats

Visapath Australia unterstützt Sie bei Ihrem Weg zum australischen Arbeitsvisum und zur Aufenthaltserlaubnis. Erfahren Sie mehr dazu.

Online Visaservice für Australien

Ob Touristenvisum für bis zu 12 Monate oder Working Holiday Visum. Nutzen Sie unseren unkomplizierten und deutschsprachigen Onlineservice
online

Unverbindlicher und kostenfreier Kurzcheck

Sie möchten zeitweise oder dauerhaft in Australien leben und arbeiten? Machen Sie den ersten Schritt und nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen Visa Kurzcheck.